Verschiedenes

Wie schon vor 2 Jahren fand auch in diesem Jahr im Juni das Sportfest der Grundschule Lienen als „Grundschul-Triathlon“ auf dem Vereinsgelände statt. Insgesamt waren 86 Kinder am Start, etwa 20 Eltern und Großeltern hatten sich als Streckenposten, Zeitnehmer, Obstschnippler usw. zur Verfügung gestellt. Der Deichschäfer, Herr Haxen, hate extra seine Schafe umgetrieben. Neben dem SWE hat auch der Bauhof die Aktion mit Absperrgittern, Flatterband und durch Öffnen aller Schranken unterstützt. Herr Zimmer von der Polizeidirektion Wesermarsch hat oben auf dem Deich Aufsicht geführt. Bereits zum 3. Mal war die DLRG mit dabei. Die Kinder gingen jahrgangsweise an den Start, mussten zuerst schwimmen, dann Fahrrad fahren und zum Schluss laufen. Die Streckenlängen waren den Alterststufen angepasst. Nichtschwimmer sind entsprechend nur Rad gefahren und gelaufen. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass unser Vereinsgelände auch für solche Aktivitäten wunderbar geeignet ist: Keine Strömung im Wasser, kaum Verkehr an Land. Es war ein rundum schöner, aufregender Tag, die Kinder waren trotz der Hitze sehr zufrieden.

Ansegeln am 6.5.2017 - Gastfreundlicher Empfang beim Ansegeln nach Niedersachsen Burg. Kuchenbuffet, Abendessen und Service waren sehr schön. Das maritime Kreuzworträtsel des Festausschusses hat den teilnehmenden Crews alles abverlangt. Bei sonnigem Wochenendwetter ein tolles Ansegeln für alle Teilnehmer und die mit dem Auto nachgereisten Crews. Niedersachsen Burg ist eine Empfehlung wert. Ein Dank an den Festausschuss für die tolle Organisation.

Am 25.03.17 fand der große Frühjahrs-Arbeitsdienst statt. Hier einige Impressionen, wie bei bestem Frühlingswetter überall auf dem Gelände emsig gearbeitet wurde.

Gewerbeschau im Mai 2017

Der SWE präsentierte sich im Rahmen der Gewerbeschau in Elsfleth. Jugenwart Pierre und die SWE Jugend hatten das prima organisiert und den Stand aufgebaut. Kräftig unterstützt wurden sie dabei von einigen aktiven Mitgliedern. Ziel war, den Verein und speziell unsere Jugendarbeit zu präsentieren und natürlich kräftig die Werbetrommel für Wassersportnachwuchs zu rühren. Das Wetter spielte in jedem Fall mit und alle Beteiligten hatten viel Spaß. Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihr Engagement.

PS: Anders als auf den Bildern zu sehen, gab es zahlreiche Besucher und viele interessante Gespräche.

Elektronisches Zeitalter an Bord: Der SWE ist Gastgeber für das Frauen-Seminar des Regionalverbandes Segeln Weser-Ems

                                                              Ein Artikel von Corinna Pahlke

 

Guter Stimmung, voller Erwartung und hochmotiviert trafen 15 Seminarteilnehmerinnen aus ganz Weser-Ems am Samstagmorgen (25. März) im Club- und Schulungsraum des SWE ein, um sich der komplexen Thematik „Elektronik an Bord zur Törnplanung und Törndurchführung“ zu stellen. Es war der Frauenwartin des Regionalverbandes Ortrud Müller gelungen, mit Axel Weidemann einen sehr versierten Referenten für die Arbeitstagung zu gewinnen. Anschaulich vermittelte er den Wassersportlerinnen zunächst einige Grundlagen elektronischer Geräte, wie Einsatzmöglichkeiten von Tablet und Smartphone auf dem eigenen Schiff. So versuchten sich die Frauen mit ihren mitgebrachten Geräten erfolgreich daran, eigene Hotspots einzurichten. Des Weiteren standen für den Vormittag umfassende Informationen und im Detail vertiefende Einblicke in UKW, NAVTEX und AIS auf dem Programm. Auch hilfreiche Anwendungen (Apps) zur Navigation, dem Wetter und den Gezeiten wurden ausprobiert.

Nach der wohlverdienten Mittagspause für den Referenten und die Teilnehmerinnen bei Cosimo im Bootshaus war der Akku wieder voll. Mit viel Ausdauer und Geduld beantwortete Axel Weidemann viele Fragen, die den Zuhörerinnen auf den Nägeln brannten. Als nächstes drehte sich alles um den Plotter, also das Herzstück für die Vernetzung der Elektronik an Bord. Abschließend regte der Referent mit der Frage „Müssen wir unsere Boote wirklich so elektrifizieren?“ eine Diskussion über das ausgewogene Maß an Elektronik auf unseren Sportbooten an. Die Teilnehmerinnen gaben am Ende der Veranstaltung viel positives Feedback. Eine Teilnehmerin befand: „Jetzt haben sich für uns viele Einzelkomponenten zu einem harmonischen Ganzen zusammengefügt.“

 

Ein letztes Mal hatte Ortrud Müller, die Frauenwartin des Regionalverbandes Segeln Weser-Ems, zu einer Arbeitstagung eingeladen, bevor sie das Amt nach 20-jähriger Tätigkeit an ihre Nachfolgerin Corinna Pahlke übergab. Ortrud betonte in ihrem Fazit, dass ihr die Gleichberechtigung von Frauen und Männern an Bord immer sehr am Herzen gelegen habe, und sie mit den Veranstaltungen der vergangenen zwei Jahrzehnte ihr Teil dazu beitragen wollte.

Krantermin am 31.03.2017 wieder erfolgreich

Am 11.02.2017 fand die diesjährige Haupversammlung statt. Nachstehend einige Bilder davon. Zum NWZ-Artikel geht es hier.


Impressionen von der Mittwochsregatta

Diese Bilder entstanden am 14.06. bei feinstem Sommer-wetter während einiger unglaublich entspannter und erholsamer Runden im Yachthafen.