Mit Leine belegter Poller auf dem Steg

Der Segelclub "Weserstrand" heißt Euch herzlich willkommen

Erstkontakt Gäste


Auf den umfangreichen Seiten unseres Internetauftritts sollte sich für die meisten Fragen schnell die passende Antwort finden. Hier z.B. geht es zur Schleuse und zum Hafen. Wenn doch etwas unklar oder der direkte Kontakt zur Schleuse erforderlich ist: 0172 / 4 22 20 31

 

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos gibt es auch im "Flyer SWE" sowie eine kompakte Übersicht bezüglich "Beitrag u. Gebühren". Download hier. Sollte etwas fehlen, falsch oder nicht ganz eindeutig formuliert sein, teilt uns gerne Euer Feedback über das Kontaktformular mit.

 

Nicht fündig geworden? Nutzt gern auch die Suchfunktion der Seite.

Bilder rund ums Vereinsgelände gibt es hier, viele weitere Bilder in der Galerie.


Aktuelles


Brand auf Motoryacht in Hooksiel

Aus gegebenem Anlass weist der Vorstand darauf hin, dass gemäß der "Bootsordnung für Halle und Gelände" des SWE die Nutzung von Heizgeräten in Hallen und auf Außenflächen nicht erlaubt ist. Unter Hinweis auf den Vorfall in Hooksiel bitten wir um unbedingte Beachtung.

Bericht des NDR vom 16.02.2021 hier.


JHV 2021      Das Coronavirus hat nicht nur Auswirkungen auf unser Vereinsleben, auch die anstehende Jahreshauptversammlung wird davon betroffen sein. Daher gibt es ab sofort auf unserer Homepage im Mitgliederbereich einen gesonderten Punkt „Jahreshauptversammlung 2021". Wir bitten alle, sich hier regelmäßig zu informieren. Zusätzlich werden wir aktuelle Informationen auch über den E-Mailverteiler versenden. Falls jemand keine E-Mail erhält, bitte die aktuelle E-Mail-Adresse an den Vorstand senden. Zu guter Letzt wird auch der Sportschipper Neuigkeiten als Vereinsmitteilung verbreiten. Das gilt auch für die Jugendversammlung, die ebenfalls auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird.

Passwort für den Mitgliederbereich vergessen? Einfach über das Kontaktformular melden.


Stegsanierung/Verkauf alter Stegbelag

Vom Belag des 220 m langen Hauptsteges sind ca. 70% verkauft. Wer noch Interesse an den Holzpaletten hat wendet sich bitte an den Kassenwart.


Es gibt jetzt eine weitere Möglichkeit, Arbeitsdienst-karten und Versicherungs-nachweise einzureichen. An den Hummerbuden, direkt neben dem Defibrilator, hängt ab sofort ein Briefkasten, der dafür genutzt werden kann.

++ Achtung + Corona-Infos + Bitte beachten ++

Wegen der besonderen Umstände sind wir alle aufgefordert, uns besonders umsichtig zu verhalten, zumal wir alles unter den Augen der Öffentlichkeit durchführen und daher unbedingt die geltenden allgemeinen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten sind (Abstandsregeln, Mundschutz, keine Gruppenbildung!)

 

Siehe dazu auch die nachstehenden Infos und Hygieneregeln. Der Vorstand.

Download
SWE Corona-Update 1.11.2020
SWE Corona UPDATE-01-11-2020-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 193.5 KB
Download
SWE Hygieneregeln 11.2020
SWE Hygieneregeln-R3-11-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.4 KB
Download
Niedersächsische Corona-Verordnung
30-10-2020_coronavo_nds_mit_unterschrift
Adobe Acrobat Dokument 861.9 KB

Mitglied werden


Ob mit Boot oder ohne: Neue Mitglieder sind bei uns immer herzlich willkommen. Die wichtigsten Infos und die nötigen Formulare dazu gibt es hier.

Derzeit haben wir

 

                  keine freien Plätze

 

zu vergeben. Bei Interesse sendet Eure Anfrage trotzdem gern über das Kontaktformular an uns.

 

Warum Wassersport und Mitgliedschaft im SWE?

Wichtige Infos für Mitglieder


Bootseignererklärung - Die Info und den Link zum Formular findet Ihr im Downloadbereich. Bei Bootswechsel wird eine neue Bootseignererklärung erforderlich.

Auf der HV am 9.2.19 wurde auf die zwingende Notwendigkeit hingewiesen, dass jedes Mitglied eine Datenschutzerklärung unterzeichnen muss (Datenschutzgrundverordnung). Wer das bisher noch nicht getan hat, reicht diese im Original bitte umgehend beim Vorstand ein. Das Formular ist hier.


Sportschipper Februar 2021



Die Corona-Problematik hat den SWE im festen Griff, alle Vereinsaktivitäten sind abgesetzt und der Schreiber dieser Zeilen muss gestehen, dass ihm so langsam die Themen ausgehen! In der letzten Ausgabe unserer Vereinsmitteilungen konnte man noch zwischen den Zeilen die Hoffnung entnehmen, dass die scharfen Regelungen vielleicht schon Mitte Januar gelockert werden. Jetzt, zum Redaktionsschluß am 15.01., steht fest: Die Runde von Bund und Ländern wird sich bereits in der nächsten Woche treffen, weil alle einschneidenden Maßnahmen noch nicht zum gewünschten Erfolg geführt haben. Manche erahnen schon jetzt: Die Einschränkungen werden auf jeden Fall noch weitergehen, wenn nicht sogar noch schärfer werden.

 

Vor diesem Hintergund möchte ich noch einmal die Erläuterungen zur Jahreshaupt-versammlung aus dem Sportschipper Januar in Erinnerung rufen. „Der Vorstand hat verschiedene Szenarien durchgespielt und ist zu der Auffassung gekommen, dass nur eine der durchgesprochenen Optionen machbar ist. Eine virtuelle Versammlung (also als Videokonferenz) hatten wir ausgeschlossen, weil die Konferenz uns alle vor ganz neue Herausforderungen gestellt hätte. Eine schriftliche Befragung ersetzt keine Mitgliederversammlung und kann nur „ultima ratio“ sein, wenn wir zu einer wichtigen Frage euer Votum zwingend benötigen. Vorrang hat für uns eine ordentliche Jahreshauptversammlung, hierfür haben wir als Veranstaltungsort jedoch nicht unser Bootshaus vorgesehen, sondern die Elsflether Stadthalle reserviert.“ Ob die Versammlung dann tatsächlich am 10.04. ab 16.00 Uhr stattfinden kann, steht weiter in den Sternen, bei anderen Institutionen wurden schon alle Planungen bis Mitte des Jahres vorläufig auf Eis gelegt! „Wir werden auf unserer Homepage im Mitgliederbereich einen gesonderten Punkt „Jahreshauptversammlung 2021 Informationen“ einrichten. Wir bitten alle, sich hier regelmäßig zu informieren. Zusätzlich werden wir aktuelle Informationen auch über den E-Mailverteiler versenden. Falls jemand keine E-Mail erhält, bitte die aktuelle E-Mail-Adresse an den Vorstand senden. Zu guter Letzt wird auch der Sportschipper Neuigkeiten als Vereinsmitteilung verbreiten. Das gilt auch für die Jugendversammlung, die ebenfalls auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird.“

 

Auf Eis gelegt ist natürlich auch unser traditionelles Grünkohlessen, das im Jahr 2021 nicht stattfinden kann.

 

Nun zu unserer Abwasserreinigungsanlage: Wir können zu noch optimaleren Ergebnissen kommen, wenn wir weitere Informationen von den Bootseignern bekommen. Unser Kassenwart Kai-Uwe hat in den vergangenen Wochen alle Bootseigner per Email zum Thema Abwasserreinigungsanlage angeschrieben. Rund 25% von euch haben bislang auf die inzwischen 3 Erinnerungsmail nicht reagiert. Bitte gebt uns doch eine Rückmeldung und helft damit uns und unser aller Umwelt! Solltet ihr keine Email im Posteingang gefunden haben, könnte es möglicherweise daran liegen, dass wir eine falsche E-Mailadresse erfasst haben. In diesem Fall meldet euch bitte gerne bei schriftwart@swe-elsfleth.de.

 

Bei den Überholungsarbeiten an den Booten denkt bitte daran, dass bei Schleifarbeiten in den Hallen, aber auch im Außenlager an den Unterwasserschiffen gemäß Hallenordnung unbedingt eine Absauganlage zu benutzen ist. Das Schleifverbot in den Hallen gilt ab dem 13.03.. Wer seine Arbeitsdienstkarte 2020 noch nicht eingereicht hat, sollte dies jetzt umgehend machen. Ihr könnt dafür den neuen Briefkasten an den Hummerbuden (siehe auch Artikel auf der SWE Homepage) nutzen.

 

Zu guter Letzt bleibt dem Vorstand nur noch, Euch in dieser nicht einfachen Zeit alles Gute zu wünschen, verbunden mit der Hoffnung, dass wir uns bald wieder unter anderen Umständen unbeschwert treffen dürfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Segelclub Weserstrand Elsfleth

Thomas Schnare, Schriftwart


315.000 kWh Stromproduktion und kein Ende: Wirtschaftlich und nachhaltig in einem

 

II/2020 - Auf der HV im Februar 2011 haben wir beschlossen, eine Solaranlage auf den Dachflächen der Hallen 1,2 und 4 zu installieren. Seit Juni 2011 ist die Anlage mit einer Leistung von ca. 47 kW nun in Betrieb und hat seitdem über 315.000 Kilowattstunden Strom produziert. Damit einher ging eine Einsparung des klimaschädlichen Kohlendioxid-Gases von rund 220 Tonnen. Das ist ein schönes Jubiläum und ein guter Anlass, nochmals rückblickend die Hintergründe für die Installation der Solaranlage zu beleuchten. Ziel war, Ökologie und Ökonomie der Stromerzeugung mittels Sonnenkraft für den Verein zu nutzen.

 

Die Erträge aus der PV Anlage decken nicht nur planmäßig die Finanzierungskosten der Investition vollständig ab, sondern seit 8,5 Jahren auch unseren gesamten jährlichen Eigenstromverbrauch. Nach Rückführung des Darlehens im Frühjahr 2021 stehen dem Verein erhebliche freie Mittel für die Folgejahre zur Verfügung. Diese haben einen Umfang von ca. 30% der jährlichen Gesamtmitgliedsbeiträge oder 20% der Sommer- und Winterliegegelder.

 

Aber auch der ökologische Aspekt darf dabei nicht vernachlässigt werden. Gerade als Wassersportverein, der mit und von der Umwelt lebt, haben wir eine starke Verantwortung, im Rahmen unserer Möglichkeiten die Natur zu schützen und die begrenzten Ressourcen zu bewahren. Auch dieser Verantwortung haben wir uns mit der Entscheidung zu einem regenerativen Energiekonzept gestellt und die Zahlen zeigen eindrucksvoll, dass auch ein Segelclub einen bemerkenswerten Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten kann. Darüber dürfen wir uns freuen und auch stolz sein.

Erzeugte Energie

 324.974 kWh

Eingespartes CO2

 227,48 t