Mit Leine belegter Poller auf dem Steg

Der  Segelclub  "Weserstrand" heißt Sie herzlich willkommen

Corona und der SWE


++  Achtung  ++  Wichtige Mitteilungen  ++  Bitte beachten  ++

Gastboote wieder herzlich willkommen

Ab sofort können Wassersportler wieder den Yachthafen Elsfleth anlaufen. Wir empfehlen trotzdem allen Bootscrews sich insbesondere an den Wochenenden rechtzeitig beim Schleusenwärter unter 0172-4222031 anzumelden, um einen Liegeplatz zu reservieren. Das Bootshaus SWE ist geöffnet und die Sanitäranlagen und Duschen voll zugänglich. Menschenansammlungen auf oder vor dem Vereinsgelände mit mehr als 10 Personen sind weiterhin unzulässig (mehr als 10 Personen sind nur zulässig, wenn die Zusammenkünfte und Ansammlungen aus Angehörigen bestehen oder wenn die beteiligten Personen einem oder einem weiteren Hausstand angehören.) Dies betrifft Gäste und Vereinsmitglieder gleichermaßen insbesondere auch beim Grillen! Derzeit stehen keine Leifahrräder zur Verfügung. Es gelten die aktuellen Corona-Hygieneregeln, die etwas weiter unten auf dieser Seite sowie in den Aushängen auf dem Vereinsgelände eingesehen werden können. Wir wünschen allen eine schöne Saison und freuen uns auf euren Besuch.

Der Vorstand wird Euch an dieser Stelle zeitnah über alle den Verein betreffenden Maßnahmen informieren. Bitte informiert alle in Eurem Umfeld, dass es an dieser Stelle b.a.w. die aktuellsten Informationen dazu gibt. Die Infos findet Ihr weiter unten unter "Aktuelles".

Letzte Info ist vom 25.6.2020

Erstkontakt Gäste


Auf den umfangreichen Seiten unseres Internetauftritts sollte sich für die meisten Fragen schnell die passende Antwort finden. Hier z.B. geht es zur Schleuse und zum Hafen. Wenn doch etwas unklar oder der direkte Kontakt zur Schleuse erforderlich ist: 0172 / 4 22 20 31

 

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos gibt es auch im "Flyer SWE" sowie eine kompakte Übersicht bezüglich "Beitrag u. Gebühren". Download hier. Sollte etwas fehlen, falsch oder nicht ganz eindeutig formuliert sein, teilt uns gerne Euer Feedback über das Kontaktformular mit.

 

Bilder rund ums Vereinsgelände gibt es hier, viele weitere Bilder in der Galerie.

 


Mitgliedschaft


Ob mit Boot oder ohne:

Neue Mitglieder sind bei uns immer herzlich willkommen. Die wichtigsten Infos und die nötigen Formulare dazu gibt es hier.

Warum Wassersport und Mitgliedschaft im SWE?

In eigener Sache


Euch hat es bei uns gefallen? Ihr möchtet gerne wiederkommen? Ihr möchtet den SWE gerne weiter empfehlen?

 

Dann bewertet uns bei Google !

Solaranlage


Erzeugte Energie

 312.519 kWh

Eingespartes CO2

 218,76 t

Suchfunktion



Aktuelles


Vereinsregatta am 8.8.2020

Hinregatta Start: 09:00 Uhr (Hochwasser Elsfleth 06:11 Uhr) Startlinie: Flaggenmast Schleuse - Tonne 102
Ziellinie: Tonne 68 - Zielschiff


Rückregatta Start: 13:30 Uhr
Startlinie: Tonne 68 - Tonne 69
Ziellinie: Tonne 99 - Flaggenmast Schleuse (Hochwasser Elsfleth 18:10)


Soweit die dann geltenden Verhaltensrichtlinien der Coronapandemie es zulassen, findet nach der Regatta ein geselliger Abend für alle Teilnehmer, Mitglieder und Gäste statt. Hierzu gibt es rechtzeitig noch einen separaten Aushang! Anmeldung hier.


97. Oldenburger Regatta startet am 12.09.2020

Am 12. September werden nun doch noch die beiden Wettfahrten zur 97. traditionellen Oldenburger Regatta gestartet. Mit der Verschiebung des Termins vom Juli in den September musste der Corona Pandemie Rechnung getragen werden.

Ausrichtender Verein ist in diesem Jahr der Segelclub Weserstrand Elsfleth e.V. Die Regatta startet und endet an der Sportbootschleuse des SWE. Gewertet wird nach den aktuellen Yardstickzahlen bzw. nach ORC-Club. Wenn 3 oder mehr Boote einer Klasse melden, segeln sie in einer eigenen Gruppe vergütungslos gegeneinander.

Das Meldegeld beträgt 10 € für Boote bis 8m Bootslänge, für längere Boote 15 €, Jugendboote sind meldegeldfrei. Das Mindestalter der Steuerleute beträgt 14 Jahre. Anmeldeformular und die komplette Ausschreibung ist hier.


07.2020: Wir haben ein fahrbares Mastenlager angeschafft. Der endgültige Standort wird noch bestimmt. Wir können nun bis zu 24 Masten zusätzlich unterbringen bzw. die vorhanden Mastenlager deutlich entspannter belegen als bisher.


Stegsanierung und sonstige Arbeitsdienste:

Die Arbeiten gehen sichtbar voran. Leider ist dies nur einer sehr überschaubaren Gruppe von Mitgliedern zu verdanken. Es gibt aber noch einiges zu tun, vieles kann auch gut während der Woche ausgeführt werden. Wer Zeit und Lust hat, jetzt einen Teil seines Arbeitsdienstes abzuarbeiten, wendet sich bitte an die Fachwarte Kai, Stephan und Sven (Tel.-Nummern siehe Vorstand). Jörg Notholt sucht für die Gartencrew noch zwei Peronen zur Unterstützung. Wer mit einem Rasenmäher umgehen kann, kann so einfach und gut seinen Arbeitsdienstverpflichtungen nachkommen.

 

Es versteht sich von selbst, dass bei allen Arbeiten und sonstigen Aktivitäten zwingend die aktuellen Hygiene-regeln einzuhalten sind. Daher erfolgen b.a.w. alle Arbeiten ausschließlich in Kleingruppen

 

Update 27.06.2020

Die Arbeitsdienste am Steg zum Austausch des Belages gingen in den vergangenen Tagen auf Hochtouren weiter. In der kommenden Woche werden voraussichtlich die letzten ca. 10 Platten ausgetauscht. Auf dem Hauptsteg sind dann alle neuen Platten vollständig verlegt, wenngleich noch nicht vollständig verschraubt.

Ca. 2 Dutzend Mitglieder haben sich in den vergangenen 4 Wochen sehr aktiv beteiligt. Die Arbeitseinsätze fanden teils an den Vormittagen oder in einer zweiten Schicht teils bis in den späten Abend statt. Der Vorstand bedankt sich ausdrücklich bei allen Beteiligten.

Update 30.05.2020 - Bergfest am Steg 

Klaus, Kai und Gerd trafen sich am 28.05., um die Wiederaufnahme der Arbeiten am Hauptsteg zu besprechen. Etwa die Hälfte des Stegbelages (120 lfd. m) sind bereits verlegt.

 

Update 9.2.2020

An alle Mitglieder und Freunde des SWE. Wie auf der Hauptversammlung vorgestellt, erfolgt ab März 2020 der Gesamtaustausch des Stegbelages. Wer Interesse am Kauf der bisherigen Bankirai-Belege hat, wendet sich bitte an unsere Bootswarte oder den Kassenwart (Der direkte E-Mail-Link befindet sich im internen Bereich  unter Arbeitsdienste). Zum Verkauf stehen ca. 750 m² Stegbelege in unterschiedlichen Längen und Breiten (jeweils 4-5 Bretter stellen eine Palette).

 

Update 27.1.2020

Erste Tests haben gezeigt, dass das neue Material wirklich in jeder Hinsicht hervorragende Eigenschaften hat. Nicht nur was Laufgefühl und Sicherheit bei Nässe anbelangt gibt es deutliche Verbesserungen gegenüber dem alten Material. Auch die  Steifigkeit und Stabilität insbesondere der Fingerstege erhöht sich dadurch erheblich. In Kürze werden wir hier Listen für die Arbeitsdienste und Termine veröffentlichen mit der Bitte an alle, sich an dieser umfangreichen Aufgabe zu beteiligen. Unser Ziel, die Brücke, den Hauptsteg und erste Fingerstege bis zum Saisonstart fertig zu stellen, ist ambitioniert und kann nur gelingen, wenn möglichst viele mitmachen.


Das alte Jahr geht, ein neues Projekt kommt:

Die Stegsanierung beginnt

 

 

Nach umfangreichen Planungen und Recherchen war es am 6.12.2019 soweit: 17 Tonnen neues Stegmaterial trafen ein und wurden vor den Bootshallen zwischengelagert. Die Gesamtfläche unseres Steges, von der Zugangsbrücke über den Hauptsteg inklusive aller Schwimmstege, beträgt ca. 960 m². Ihr habt sicher alle schon den Probesteg im Außenbereich vor Halle drei gesehen. Die Arbeitsgruppe "Stegbelag" baut gerade zwei Stegplatten probeweise auf dem Hauptsteg ein. Dabei wird in erster Linie geprüft, ob das mit den vorgesehenen Verschraubungen gut klappt. Zudem soll auch noch einer der langen 8m-Fingerstege in den kommenden Tagen aus dem Wasser geholt und mit dem neuen Belag und den Leinengalgen umgerüstet werden, um zu testen, ob sich die Verwindungssteifigkeit auch wie gewünscht verbessert. Die Erfahrungen, die dabei gewonnen werden, fließen direkt in die die finale Planung ein und helfen bei der Klärung aller restlichen Detailfragen. Die Hauptarbeiten werden dann im kommenden Frühjahr beginnen. Der Vorstand wird alle Mitglieder rechtzeitig über die anstehenden Arbeitsdienste informieren. Wie auf der letzten HV vorgestellt, haben wir uns nach intensiven Prüfungen und Angebotsvergleichen für ein Material aus GFK (Glasfaser verstärkter Kunststoff) entschieden. Dieses Material verspricht eine hohe Langlebigkeit, leichtere Reinigung, verbesserte Sicherheit durch hohe Rutschfestigkeit und nicht zu Letzt ein modernes Erscheinungsbild. Es gibt bereits Anlagen, auf denen dieses Material verbaut wurde. Hier kann man sich auf den Seiten des Herstellers weitere Infos holen und Beispiele ansehen.

Corona-Update 30.05.2020

 

Bei allen anstehenden Arbeiten am Steg und natürlich auch sämtlichen anderen Aktivitäten auf dem SWE-Gelände sind die einschlägigen Hygieneregeln uneingeschränkt einzuhalten.

Wegen der besonderen Umstände sind wir alle aufgefordert, uns besonders umsichtig zu verhalten, zumal wir alles unter den Augen der Öffentlichkeit durchführen und daher unbedingt die weiterhin geltenden allgemeinen Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten sind (Abstandsregeln, Mundschutz, keine Gruppenbildung!)

 

Siehe dazu auch die nachstehenden SWE-Hygieneregeln.

Der Vorstand.

Download
SWE Hygieneregeln 06.2020
SWE Hygieneregeln-R3-27.06.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 95.6 KB
Download
Hygieneregeln SWE (AD, Slippen, Aufenthalt auf dem Gelände...)
SWE Hygieneregeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 186.8 KB

++ Freie Liegeplätze    ++   Freie Liegeplätze   ++

 

Derzeit haben wir

 

                          2 freie Plätze

 

zu vergeben. Bei Interesse sendet Eure Anfrage gern über das Kontaktformular an uns.


Leider hatte Axel Weidemann nach vielen Jahren seinen Revierkalender eingestellt. Nun hat er festgestellt, dass ihm der Kalender selber fehlt und hat ihn daher in Form einer Download-Datei ganz aktuell erstellt.


SWE Mitglieder starten in die Saison

Am 13. Mai war es endlich soweit. Die Wassersport-saison kann starten. 11 Mitglieder konnten unter Beachtung der Hygieneregeln ihre Boote kranen. Nach einer kurzen Vorbesprechung der im Vorfeld bereits versandten Slip- und Kranregeln wurde die Boote auf den Parkplatz vor das Bootshaus verfahren um später einen zügigen Ablauf zu gewährleisten. Firma Ulferts und Wittrock hatte den 120-Tonnen-Kran pünktlich um 10:00 Uhr startklar. Um 14:30 Uhr stand dann auch der letzte Mast.

Passend zum im Laufe des Tages immer schöner werdenden Wetter konnten sich dann auch noch einige Mitglieder bei einem Essen im gerade wiedereröffneten Bootshaus einen schönen Abschluss des Tages gönnen.


Unser Mitglied Edgar di Benedetto hält sich aktuell in Saigon auf und hilft dort bei der Reisausgabe.


Die Bilder von der Vereinsregatta 2019 sind hier zu sehen.


Kommt eine 99-jährige in den Elsflether Segelclub

Quelle: NWZ vom 9.3.2020
Quelle: NWZ vom 9.3.2020

Bei einer gemütichen Kaffeerunde im Bootshaus berichtete Ursula Wiederholt über Ihre Erinnerungen aus der Gründungszeit des Vereins. Die NWZ berichtete dazu ausführlich am 9.3.2020. Hier gehts zum Artikel. Weitere Infos und Bilder hier.


Neuer Hochwasserpegel
Horst, Manfred H. u. Meik haben zum Jahresbeginn das Hafengelände nivelliert und so die Höhen der Hallenfußböden präzise bestimmt. Das Ergebnis kann an der Ostseite von Halle 3 abgelesen werden (siehe Bild). Alle Hallenlieger sollten sich die für sie relevanten Werte merken. So können bei Sturmflutmeldungen noch rechtzeitig Sicherungsmaßnahmen getätigt werden: Geräte und Zubehör in Sicherheit bringen,  Boote, die zum frühen Aufschwimmen neigen, können auf den Trailern mit Gurten gesichert werden, damit nach Wasserablauf keine Veränderungen der Auflagepunkte auftreten. Zudem können Fender und Leinen zum Nachbarn ausgebracht werden. Das klingt zwar alles sehr theoretisch und wir alle hoffen, dass es nie dazu kommt. Aber die Natur macht was sie will und so lief das Hochwasser am 28.1.1994 bereits 5,25 m über NN (ca. 3,00 m über MHW) auf und am 6.12.2013 sogar noch ein paar Zentimeter höher. Da stand in Halle 3 das Wasser ca. 70 cm hoch.


Bootseignererklärung - Die Info und den Link zum Formular findet Ihr im Mitgliederbereich. Bei Bootswechsel wird eine neue Bootseignererklärung erforderlich.


+++ WICHTIG +++ BITTE BEACHTEN +++

Auf der HV am 9.2.19 wurde auf die zwingende Notwendigkeit hingewiesen, dass jedes Mitglied eine Datenschutzerklärung unterzeichnen muss (Datenschutzgrundverordnung). Wer das bisher noch nicht getan hat, reicht diese im Original bitte umgehend beim Vorstand ein. Das Formular ist hier.



300.000 kWh Stromproduktion und kein Ende: Wirtschaftlich und nachhaltig in einem

 

II/2020 - Auf der HV im Februar 2011 haben wir beschlossen, eine Solaranlage auf den Dachflächen der Hallen 1,2 und 4 zu installieren. Seit Juni 2011 ist die Anlage mit einer Leistung von ca. 47 kW nun in Betrieb und hat seitdem über 300.000 Kilowattstunden Strom produziert. Damit einher ging eine Einsparung des klimaschädlichen Kohlendioxid-Gases von rund 210 Tonnen. Das ist ein schönes Jubiläum und ein guter Anlass, nochmals rückblickend die Hintergründe für die Installation der Solaranlage zu beleuchten. Ziel war, Ökologie und Ökonomie der Stromerzeugung mittels Sonnenkraft für den Verein zu nutzen.

 

Die Erträge aus der PV Anlage decken nicht nur planmäßig die Finanzierungskosten der Investition vollständig ab, sondern seit 8,5 Jahren auch unseren gesamten jährlichen Eigenstromverbrauch. Nach Rückführung des Darlehens im Frühjahr 2021 stehen dem Verein erhebliche freie Mittel für die Folgejahre zur Verfügung. Diese haben einen Umfang von ca. 30% der jährlichen Gesamtmitgliedsbeiträge oder 20% der Sommer- und Winterliegegelder.

 

Aber auch der ökologische Aspekt darf dabei nicht vernachlässigt werden. Gerade als Wassersportverein, der mit und von der Umwelt lebt, haben wir eine starke Verantwortung, im Rahmen unserer Möglichkeiten die Natur zu schützen und die begrenzten Ressourcen zu bewahren. Auch dieser Verantwortung haben wir uns mit der Entscheidung zu einem regenerativen Energiekonzept gestellt und die Zahlen zeigen eindrucksvoll, dass auch ein Segelclub einen bemerkenswerten Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten kann. Darüber dürfen wir uns freuen und auch stolz sein.

Sportschipper August 2020


Wenn es auch nur langsam in Richtung Normalität geht, wir sind dankbar über alles, was schon wieder möglich ist. Und doch wissen alle, das die Saison 2020 auch in ihrer zweiten Hälfte weit von dem entfernt ist, was wir aus den Jahren zuvor gewohnt sind. Dazu kommt – trotz geringer Infektionszahlen – immer das mulmige Gefühl, was wohl wäre, wenn es wieder anders werden sollte!

 

Nachdem unsere Gemeinschaftsfahrt zum Saisonstart schon ins Wasser fallen musste, freuen wir uns, dass wir wenigstens die Vereinsregatta am 08.08.2020 starten können. Die Regatta führt uns weserabwärts, gestartet wird um 09.00 Uhr auf der Linie Tonne 102 und Flaggenmast an unserer Schleuse. Die Hintour führt uns bis Tonne 68, die mit dem Begleitboot die Ziellinie bildet. Nach der Mittagspause wird die Rückregatta um 13.30 Uhr zwischen dem Fahrwassertonnenpaar 68/69 angeschossen und es geht zurück nach Elsfleth. Einen kleinen Haken hat die ganze Sache allerdings: Das beliebte Grillen als geselliger Ausklang des Regattatages findet nicht statt! Sollten sich Gruppen bis zu 10 Personen nach der Veranstaltung einen Tisch bei Cosimo reservieren wollen, ist das natürlich nach den üblichen Regelungen möglich. Die Preise der Vereinsregatta werden (hoffentlich) wie üblich anläßlich des Labskausessens vergeben.

 

Ein weiteres Highlight des Reviers sei an dieser Stelle schon einmal angekündigt: Die traditionelle Oldenburger Regatta findet entgegen der Angaben im Terminplan am 12.09. des Jahres statt. Bitte hier auf die Ankündigung im Sportschipper und die örtlichen Aushänge achten. Ausrichter der Regatta ist dieses Mal der SWE – also: Macht mit und segelt um das Blaue Band von Dedesdorf und viele andere Preise. Die werden übrigens noch im Anschluß nach der Regatta vergeben. Die Form der Preisverlehung steht zurzeit noch nicht fest. Alle, die sich gerne mal „einfach zum Spaß“ mit anderen messen wollen, sei das „Segeln für jedermann“, die Mittwochsregatta, ans Herz gelegt: Spass am Segeln und die Freude an der gemeinsam verbrachten Freizeit stehen im Vordergrund dieser Veranstaltung. Gesegelt wird auf dem Yachthafen und die gesparte Zeit für das Aus- und Einschleusen kann man später zum Klönen bei einem Getränk einsetzen. Ob als Mitsegler oder auf eigenem Kiel – jeder ist willkommen! Neueste Informationen auch hierzu findet ihr auf unserer Homepage www.swe-elsfleth.de oder im Aushangkasten.

 

Ich bin mir bewußt, dass viele lieber positive Nachrichten lesen, aber wenn die Boote im Wasser sind, fallen einige Sache so richtig auf! Dem Vorstand ist aufgefallen, dass unzählige Gegenstände und auch wohl Müll in den Hallen und auf dem Außengelände lagern. Jeder Bootseigner ist aufgefordert, den Müll zu beseitigen und seine noch zu nutzenden Gegenstände zu kennzeichnen, ansonsten droht für noch brauchbare Sachen die Verwertung. So haben wir auch zum jetzigen Zeitpunkt immer noch etliche Masten im Lager, die nicht gekennzeichnet sind. Ein weiteres leidiges Thema ist die Abgabe der Versicherungsnachweise: Wenn wirklich alle Boote außerhalb des Geländes bleiben, wie der Vorstand schon vor Jahren beschlossen hat, können wir jede Menge freie Plätze in den Hallen und auf dem umzäunten Gelände anbieten! Übrigens können Mitglieder, die in Urlaub fahren, ihr Auto auf dem verschlossenen Außengelände sicher parken. Nutzt diese Gelegenheit gerne, nur in den Hallen sollen Fahrzeuge nicht abgestellt werden. Bei eventuellen Rangierarbeiten kann es schnell zu Schäden kommen, die dann haftungsrechtliche Probleme nach sich ziehen.

 

Zum Glück gehen auch die Arbeiten am Steg weiter, jedoch unter erheblichem Engagement einer überschaubaren Gruppe von Mitgliedern. Diesen gilt natürlich unser besonderer Dank, schön wäre aber, wenn es hier noch Unterstützung gibt. Die Boortswarte teilen hierzu mit, dass dienstags und donnerstags ab 17.00 Uhr am Steg gearbeitet wird. Bitte meldet euch bei den Bootswarten. Jörg Notholt sucht für die Gartencrew noch zwei Peronen zur Unterstützung. Wer mit einem Rasenmäher umgehen kann, kann so einfach und gut seinen Arbeitsdienstverpflichtungen nachkommen.

 

Wie immer zum Schluß: Im August und September 2020 haben folgende Mitglieder Schleusendienst: 01.08. Rolf-Gerhard Lange, 02.08. Heike Langner, 08.08. Andreas Lau, 09.08. Norbert Liesmann-Sievers, 15.08. Bernd Logemann, 16.08. Axel Lösekann, 22.08. Hans-Otto Lübke, 23.08. Klaus Lünemann, 29.08. Walter Luserke und am 30.08. Peter Müllenmeister, 05.09. Rolf Müller, 06.09. Detlef Müller van Issem, 12.09. Hans-Jörg Nafzger, 13.09. Horst Nespethal, 19.09. Hans-Hermann Nitsche, 20.09. Jörg Notholt, 26.09. Claus-Dieter Osterthun und 27.09. Mustafa Özcan. Aktuelle Änderungen sind dem Aushang im „Kasten“ zu entnehmen. Bitte denkt daran, ggf. selbst für eine Vertretung zu sorgen, falls ihr am angegebenen Termin nicht könnt!

 

Als neue SWE-Mitglieder begrüßen wir Wolfgang Helmers (aktiv), Nicola Hödebeck-Müllenmeister (aktiv), Anna Hödebeck (Jugend/aktiv), Wiebkea Müllenmeister (Jugend/aktiv), David Müllenmeister (Jugend/aktiv), Matthis Müllenmeister (Jugend/aktiv) und Marieke Schnare (Jugend/aktiv). Der SWE heißt alle Neumitglieder herzlich willkommen und wünscht viel Spaß in unserem Verein und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.