Mit Leine belegter Poller auf dem Steg

Der Segelclub "Weserstrand" heißt Sie herzlich willkommen

Erstkontakt Gäste

Auf den umfangreichen Seiten unseres Internetauftritts sollte sich für die meisten Fragen schnell die passende Antwort finden. Hier z.B. geht es zur Schleuse und zum Hafen. Wenn doch etwas unklar oder der direkte Kontakt zur Schleuse erforderlich ist: 0172 / 4 22 20 31

 

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos gibt es auch im Flyer SWE, Download hier. Sollte etwas fehlen, falsch oder nicht ganz eindeutig formuliert sein, teilt uns gerne Euer Feedback über das Kontaktformular mit.

Interesse an einer Mitgliedschaft?

Ob mit Boot oder ohne: Neue Mitglieder sind bei uns immer herzlich willkommen. Die wichtigsten Infos und die nötigen Formulare dazu gibt es hier.

 

Warum Wassersport und Mitgliedschaft im SWE?


Aktuelle Daten Solaranlage

Erzeugte Energie

 186.322 kWh

Eingespartes CO2

 130,42 t

In eigener Sache

Euch hat es bei uns gefallen? Ihr möchtet gerne wiederkommen? Ihr möchtet den SWE weiter empfehlen? Dann bewertet uns bei Google !


Aktuelles

Am Freitag den 28.04. laden Cosimo u. Martina alle SWE-Mitglieder anlässlich des 1-jährigen Bestehens des neuen Bootshauses zum Freibier ein. Start ist 18:00 Uhr. Gleichzeitig grillt der Festausschuss Würstchen, die zum Selbstkostenpreis angeboten werden. Wer noch einen Salat beisteuern möchte, kann das sehr gerne tun (Info bitte an Adelheid zwecks Planung).

Es grüßen Cosimo u. Martina u. der Festausschuss

Am Samstag fand der große Frühjahrs-Arbeitsdienst statt. Hier einige Impressionen, wie bei bestem Frühlingswetter überall auf dem Gelände emsig gearbeitet wurde.

Elektronisches Zeitalter an Bord: Der SWE ist Gastgeber für das Frauen-Seminar des Regionalverbandes Segeln Weser-Ems

                                                              Ein Artikel von Corinna Pahlke

 

Guter Stimmung, voller Erwartung und hochmotiviert trafen 15 Seminarteilnehmerinnen aus ganz Weser-Ems am Samstagmorgen (25. März) im Club- und Schulungsraum des SWE ein, um sich der komplexen Thematik „Elektronik an Bord zur Törnplanung und Törndurchführung“ zu stellen. Es war der Frauenwartin des Regionalverbandes Ortrud Müller gelungen, mit Axel Weidemann einen sehr versierten Referenten für die Arbeitstagung zu gewinnen. Anschaulich vermittelte er den Wassersportlerinnen zunächst einige Grundlagen elektronischer Geräte, wie Einsatzmöglichkeiten von Tablet und Smartphone auf dem eigenen Schiff. So versuchten sich die Frauen mit ihren mitgebrachten Geräten erfolgreich daran, eigene Hotspots einzurichten. Des Weiteren standen für den Vormittag umfassende Informationen und im Detail vertiefende Einblicke in UKW, NAVTEX und AIS auf dem Programm. Auch hilfreiche Anwendungen (Apps) zur Navigation, dem Wetter und den Gezeiten wurden ausprobiert.

Nach der wohlverdienten Mittagspause für den Referenten und die Teilnehmerinnen bei Cosimo im Bootshaus war der Akku wieder voll. Mit viel Ausdauer und Geduld beantwortete Axel Weidemann viele Fragen, die den Zuhörerinnen auf den Nägeln brannten. Als nächstes drehte sich alles um den Plotter, also das Herzstück für die Vernetzung der Elektronik an Bord. Abschließend regte der Referent mit der Frage „Müssen wir unsere Boote wirklich so elektrifizieren?“ eine Diskussion über das ausgewogene Maß an Elektronik auf unseren Sportbooten an. Die Teilnehmerinnen gaben am Ende der Veranstaltung viel positives Feedback. Eine Teilnehmerin befand: „Jetzt haben sich für uns viele Einzelkomponenten zu einem harmonischen Ganzen zusammengefügt.“

 

Ein letztes Mal hatte Ortrud Müller, die Frauenwartin des Regionalverbandes Segeln Weser-Ems, zu einer Arbeitstagung eingeladen, bevor sie das Amt nach 20-jähriger Tätigkeit an ihre Nachfolgerin Corinna Pahlke übergab. Ortrud betonte in ihrem Fazit, dass ihr die Gleichberechtigung von Frauen und Männern an Bord immer sehr am Herzen gelegen habe, und sie mit den Veranstaltungen der vergangenen zwei Jahrzehnte ihr Teil dazu beitragen wollte.

Am 11.02.2017 fand die diesjährige Haupversammlung statt. Nachstehend einige Bilder davon. Zum NWZ-Artikel geht es hier.

Blog  Unser Segelclub wurde im Mai 2014 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass hat unsere Vereins-Chronik eine Neuauflage erfahren. Doch neben der "offiziellen" Vereinsgeschichte, die in der Chronik ausgiebig gewürdigt wird, gibt es viele langjährige ClubkameradInnen aber auch Gäste, die ganz persönliche Ereignisse und Erlebnisse mit unserem Verein verbinden. Kurioses, Schönes, Bewegendes, Aufregendes… Um diesen persönlichen „Vereinsgeschichten“ einen Platz zu geben, haben wir einen Blog eingerichtet damit sie auf diese Weise unsere Vereinsgeschichte illustrieren und mit Leben erfüllen. Das kann eine Geschichte sein, ein besonderes Foto mit kurzem erklärendem Text oder ein Video. Einige Beiträge gibt es dort schon, schaut einfach mal vorbei und lasst Euch inspirieren. Auch über das Jubiläum hinaus soll dieser Blog weiter geführt werden. Infos, wie Ihr Eure Beiträge einstellen könnt, findet Ihr dort ebenfalls.

    ++ Freie Liegeplätze    ++    Freie Liegeplätze   ++

Derzeit haben wir 2 freie Plätze für Sportboote bis 12m Länge zu vergeben. Bei Interesse senden Sie Ihre Anfrage gern über das Kontaktformular an uns.

Der Stegplan für die neue Saison und der Plan mit den Schleusendiensten ist ab sofort hier einsehbar.

Krantermin am 31.03.2017 wieder erfolgreich

9 Boote und 1 Mast

„SY Talismann“ auf Tieflader verladen und am Abend in Amsterdam angekommen. Bei strahlendem Sonnenschein die Boote im 15 Minutentakt ins Wasser gehoben. Tolle Zusammenarbeit und Stimmung. Danke an unseren Treckerfahrer Manfred

Der spannende Reisebericht von Hans Ulrich Grossheim mit seiner Hug Maru ist hier zu lesen.

Impressionen vom Gemeinschaftswochenende der Jugend

von SWE, WvBI u. VwV (10. - 11.09.2016) gibt es hier.

Bootseignererklärung - Die Info und den Link zum Formular findet Ihr im Mitgliederbereich

++  Segelclub feiert traditionelles Labskausessen  ++ Fesenfeldpokal wird seit 1936 ausgesegelt  ++  Tanz bis in den frühen Morgen  ++

 

Das SWE Bootshaus war fast voll ausgebucht beim traditionellen Labskausessen am 12.11.16. Eigentlich steht Labskaus nicht auf der regulären mediterranen Speisekarte unseres Vereinswirtes Cosimo. Nachdem jedoch 80 Segler des Oldenburger Yachtclubs schon Mitte Oktober die Grünkohlsaison im SWE Bootshaus eröffnet hatten, konnten nun auch die Elsflether Segler leckere norddeutsche Fischspezialitäten mit Labskaus genießen. Der 1. Vors. Jonny Giessel eröffnete die Veranstaltung mit der Probeverkostung und einem kurzen Rückblick auf die Segelsaison. Nach dem hervorragenden Essen konnten Regattaobmann Peter Buchmann und Ulla Grob viele Pokale übergeben. Unter anderem wird alljährlich ein Pokal ausgesegelt, der bereits 1936 vom seinerzeitigen Seefahrtschullehrer Fesenfeld gespendete wurde. Auch den Crews der bei Regatten unverzichtbaren Motorbegleitboote galt es Dank zu sagen. Bei Lifemusik konnten die Segler noch bis in den frühen Morgen zeigen, dass Sie auch auf der Tanzfläche viel Spaß haben. Die Mitglieder des SWE freuen sich nun auf die Silvesterfeier im Bootshaus, zu der auch die Elsflether herzlich eingeladen sind.

Weitere Bilder gibt es hier.


Sportschipper April 2017:

 

 

Wenn ihr diese Zeilen lest, ist der große Frühjahrsarbeitsdienst Geschichte: Er fand schon am 25.03.17 statt. Und trotzdem zeigen alle Erfahrungen: „Es gibt immer etwas zu tun!“ Und das verhält sich mit der Erledigung von Restarbeiten auf unserem großen Gelände, an den Gebäuden und Anlagen ganz genauso. Wer also – aus welchem Grund auch immer – nicht am Arbeitsdienst teilnehmen konnte, wende sich vertrauensvoll an unsere Bootswarte.  Auch sonst steht alles auf Saisonanfang: Das geschäftige Treiben in den Hallen und im Freilager zeugt von den Bemühungen der Eigner, ihre Boote früh zu Wasser zu bringen. Passend dazu wird bereits am 31.03. ein Sondertermin für das Kranen geplant. Informationen hierzu kann man bei Kai-Uwe Seegers oder Thorsten Gebken-Wiesensee bekommen. Reguläres Slippen ist dann an folgenden Terminen angesagt: 08.04. (Crew 2), 22.04. (Crew 3) und für Nachzügler 29.04. (Crew 1). Bitte denkt daran, die Bootswagen vor dem ersten Sliptermin abzubocken und entsprechend vorzubereiten: Deichseln anbauen, Leitern und Böcke  auf dem Bootswagen verstauen, Luftdruck kontrollieren usw. Wie in jedem Jahr möchte ich nochmals an die Abgabe der Bootseignererklärung und Versicherungsnachweise erinnern. Die richtige Adresse für noch nicht vorliegende Bootseignererklärungen ist der Schriftwart, Versicherungsnachweise gehören zu Adelheid Röfer. Formulare und Adressen sind auf der Homepage www.swe-elsfleth.de zu sehen. Bei der letzten Jahreshauptversammlung wurde darauf hingewiesen, warum die Vorlage dieser Nachweise so dringend ist – und: Das Fehlen der Versicherung führt dazu, dass das geliebte Boot im Herbst weder in der Halle noch im Freilager einen Platz findet. Sportlich wird es ab dem 29.04., denn an diesem Mittwoch findet die erste „Mittwochsregatta“ dieser Saison statt. Neu ist, dass die Rennen im Hafen ausgetragen werden, nicht neu ist, dass der Spass am Segeln und der gemeinsam verbrachten Freizeit im Vordergrund der Veranstaltung steht. Auch hier gibt es nähere Infos auf der Homepage, oder Du kommst einfach am 29.04. vorbei. Ob als Mitsegler oder auf eigenem Kiel – jeder ist willkommen!

 

Die Schleusenzeiten wurden wieder etwas ausgedehnt, die neuen Regelungen kann man der Homepage entnehmen.

 

Im April und Mai haben folgende Mitglieder Schleusendienst: 15.04. Soeren Blechenberg, 16.04. Axel Lösekann, 17.04. Hans-Otto Lübke, 22.04. Walter Luserke, 23.04. Hans-Jörg Meyer, 29.04. Peter Müllenmeister, 30.04.Rolf Müller, 01.05. Detlef Müller van Issem, 06.05. Hans-Jörg Nafzger, 07.05. Jürgen Natter, 13.05. Rainer Norden, 14.05. Jörg Notholt, 20.05. Claus-Dieter Osterthun, 21.05. Mustafa Özcan, 25.05. Rolf Paulus, 27.05. Reinhard Pommerel und 28.05. Werner Pöpken. Aktuelle Änderungen können der Liste im Schaukasten entnommen werden.

 

Als neues Mitglied im SWE dürfen wir Bernd Herzog (aktiv) herzlich willkommen heißen.Allen neuen und alten Mitgliedern wünscht der Vorstand nochmals eine schöne Wassersportsaison 2017, stets den passenden Wind und eine gute Heimreise ind den Hafen des SWE